Spanisch

Warum Spanisch?

Spanien, Cuba, Dominikanische Republik, Mexiko, Argentinien, Philippinen, Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panamá, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Perú, Bolivien, Paraguay, Uruguay, Chile, Puerto Rico. In all diesen Ländern ist Spanisch Landessprache. Der spanischsprachige Raum umfasst deshalb weit mehr als Flamenco, Tapas und den Kampf gegen Windmühlen. Vielmehr steht Lateinamerika als herausragendes Beispiel für ethnische und kulturelle Vielfalt. Außerdem gewinnt Spanisch auch in den USA immer weiter an Bedeutung. Mit weltweit ca. 450 Millionen Sprechern belegt Spanisch Platz drei der meistgesprochenen Sprachen und ist eine der wichtigsten Handelssprachen. Deutschland unterhält nicht nur nach Spanien, sondern auch in die sich im wirtschaftlichen Aufschwung befindlichen lateinamerikanischen Länder (v.a. Mexiko) sehr gute bis gute Handelsbeziehungen.

Wie wird Spanisch unterrichtet?

Die Fachlehrer und Lehrerinnen für Spanisch an der Altkönigschule legen mit großer Motivation viel Wert darauf, Spanisch schülerorientiert nach wirkungsvollen didaktischen und methodischen Erkenntnissen zu unterrichten. Das Vermitteln von alltagsrelevanter Sprache steht hierbei im Vordergrund. So bleibt die Motivation hoch und einfache Kenntnisse sind schnell erworben. Schon nach dem ersten Lernjahr sind die Schülerinnen und Schüler in der Lage, alltägliche Gesprächssituationen zu meistern und bekommen einen ersten Einblick in die hispanische Kultur. Die Verwandtschaft zu Latein, Französisch oder anderen romanischen Sprachen (Italienisch, Portugiesisch, Katalanisch u.a.) hilft den Lernern von romanischen Sprachen wechselseitig durch die ähnlichen Strukturen, Formen oder Vokabeln. Auch wenn es nicht stimmt, dass Spanisch leichter zu lernen ist als bspw. Französisch, kann man doch festhalten, dass sich das Laut- und Schriftbild als deutscher Muttersprachler leichter erschließen lässt. Spanisch ist als erste romanische Fremdsprache durch seine leichte Zugänglichkeit jedenfalls gut geeignet.

Die Möglichkeiten an der Altkönigschule?

An der Altkönigschule gibt es drei Wege, Spanisch zu lernen. Schülerinnen und Schüler können Spanisch ab der Jahrgangsstufe 6 als zweite Fremdsprache fünfstündig (Klasse 7 und 8 vierstündig, Klasse 9 dreistündig) erlernen, wenn die erste Fremdsprache Englisch ist. Bei einer anderen Sprachenfolge (bspw. 1. Französisch, 2. Englisch) kann Spanisch ab der 8. Klasse als Wahlunterricht dreistündig belegt werden. In beiden Fällen kann Spanisch im Abitur als Prüfungsfach gewählt werden. Für Schülerinnen und Schüler, die für die Zulassung zum Abitur noch eine zweite Fremdsprache erlernen müssen bzw. dürfen, wird ebenfalls ein vierstündiger Spanischkurs mit Beginn der Einführungsphase angeboten.

Die Altkönigschule bietet den Schülerinnen und Schülern zudem die Möglichkeit, sich auf die Prüfung zu einem international anerkannten Sprachzertifikat – DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera) – vorzubereiten und daran teilzunehmen. In Deutschland ist das Instituto Cervantes für diese Prüfung zuständig. Geprüft wird in verschiedenen Zertifikatsstufen von Nivel Inicial (A1/2) bis Nivel Superior (C1/2). Das erhaltene Diplom verliert seine Gültigkeit nicht und kann bei einem Studium im spanischsprachigen Ausland die sprachliche Eingangs­prüfung ersetzen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an:
Frau Prothmann – E-Mail: prothmann.christina@aks.hochtaunuskreis.net

 

© 2015 Altkönigschule Kronberg. All rights reserved.