Politik und Wirtschaft

Die Aufgabe des Fachs Politik und Wirtschaft besteht darin, die Schülerinnen und Schüler zur Analyse politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Prozesse zu befähigen. Damit soll die Basis für die Bildung reflektierter Urteile geschaffen werden. Im Zentrum stehen die Vermittlung demokratischer Grundwerte und die Erziehung zur Mündigkeit, welche die Voraussetzung für die aktive Teilnahme am politischen Leben bildet.

In diesem Sinne zielt der PoWi-Unterricht darauf ab, das Interesse der Jugendlichen zu fördern und ein politisches Bewusstsein zu entwickeln. Zur Motivation und zu einem tieferen Verständnis komplexer Zusammenhänge können handlungsorientierte Methoden wie Podiumsdiskussionen oder Planspiele ebenso beitragen wie der Einbezug außerschulischer Lernorte (z.B. der Besuch einer Gerichtsverhandlung in der 8. Klasse des Gymnasiums).

Die inhaltlichen Grundlagen für das ab Klasse 7 unterrichtete Fach werden in der Mittelstufe mit den Themenschwerpunkten „Individuum und Gesellschaft“, „Demokratie, Partizipation und Menschenrechte“, „Recht“, „Internationale Beziehungen“, „Medien“ und „Ökonomie“ gelegt. Einen Einblick in die Arbeitswelt und Möglichkeiten zu einer ersten beruflichen Orientierung bietet darüber hinaus das Betriebspraktikum, das in den PoWi-Unterricht eingebunden ist und von den Fachlehrkräften betreut wird.

In der gymnasialen Oberstufe wird neben Grundkursen in der Regel auch ein Leistungskurs angeboten. Die Schülerinnen und Schüler der Einführungs- und Qualifikationsphase vertiefen ihre in der Mittelstufe erworbenen Kenntnisse und erweitern ihre Analyse- und Urteilskompetenz bei der Auseinandersetzung mit den Schwerpunktthemen „Sozialstruktur und sozioökonomischer Wandel“ (E1), „Ökologie und Wirtschaftswachstum“ (E2), „Politische Strukturen und Prozesse“ (Q1), „Wirtschaft und Wirtschaftspolitik“ (Q2) sowie „Internationale Beziehungen und Globalisierung“ (Q3/Q4). Im Unterricht werden die genannten Themen stets mit aktuellen Fragen und Problemstellungen verknüpft. Das Spektrum reicht hier von innenpolitischen Debatten über Herausforderungen der Europapolitik bis hin zu der Analyse aktueller internationaler Konflikte, wobei Globalisierungsprozesse stets einen Bezugsrahmen bilden. Die Schülerinnen und Schüler lernen in diesem Zusammenhang auch den kritischen Umgang mit Medien.

Die Auseinandersetzung mit – im weiteren Sinne – fachbezogenen Themen über den Unterricht hinaus bieten zwei Projekte, die im Schulleben der Altkönigschule fest verankert sind: Während die Veranstaltung „Business at School“ betriebswirtschaftliches Verständnis vermittelt, steht das Kreisau-Projekt als internationale Jugendbegegnung im Zeichen des europäischen Integrationsprozesses. Zudem fahren in der Q1-Phase der Lk-PoWi und der Lk-Geschichte nach Berlin, um dort die Entwicklung der deutschen Demokratie und ihrer Geschichte vor Ort zu erleben.

© 2015 Altkönigschule Kronberg. All rights reserved.