„Dein Typ ist gefragt!“ – DKMS-Schulprojekt

Wer erinnert sich nicht an den kleinen Tim aus der Fernsehwerbung, der mit seinem Satz „Bitte mach mit, es geht ums Leben!“ nicht nur Zuschauerherzen rührte, sondern vor allem aufmerksam machte auf die „Deutsche Knochenmarkspendedatei (DKMS) und darauf, wie wichtig es ist, sich als Stammzellenspender registrieren zu lassen ; denn alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose „Blutkrebs“.

Mit dem Schulprogramm „Dein Typ ist gefragt“ sucht die DKMS junge Menschen, die sie im Kampf gegen Blutkrebs unterstützen. Über 410.000 Schüler*innen deutschlandweit (Mindestalter 17 Jahre) haben sich bereits beteiligt, und seit vergangener Woche sind weitere 61 zukünftige Abiturient*innen (und auch Lehrkräfte) der Altkönigschule dazugekommen. Getreu dem Motto der DKMS „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“ haben sie sich als Stammzellspender und potentielle Lebensretter typisieren sowie registrieren lassen.

Landrat Ulrich Krebs hatte bereits im Oktober 2019 einen Appell an die Schulen im Hochtaunuskreis lanciert, an diesem „LEBENS-wichtigen“ Projekt teilzunehmen. Für Englischlehrerin Stefanie Krippner war sofort klar: Dieser Aufruf darf nicht ungehört verhallen, denn aufgrund einer Erkrankung ihrer Schwester war sie schon in eine DKMS-Spendenaktion eingebunden gewesen und wollte daher mit dieser Initiative die Spenderdatei weiter unterstützen. Schnell war die Zustimmung der Schulleitung zu einer Informationsveranstaltung mit anschließender freiwilliger Registrierungsaktion für die Schüler*innen des Abiturjahrgangs 2020 erwirkt und der Kontakt zur DKMS hergestellt.

Zunächst erfuhren die Schüler*innen in einem Vortrag, dass die Stammzellenspende zu 80 Prozent direkt aus dem Blut gewonnen und eine Knochenmarkentnahme nur in etwa 20 Prozent durchgeführt wird. Frau Emilia Rinas, die anwesende Vertreterin der DKMS, erläuterte weitergehend verschiedene Blutkrebsarten und wies daraufhin, dass eine Transplantation von Stammzellen in vielen Fällen die einzige Chance auf ein weiteres Leben der Blutkrebspatienten sei, in 9 von 10 Fällen gelinge dies auch. Doch nur ein Drittel dieser Patienten könne auf einen passenden Spender innerhalb der Familie zählen, sogar jeder Zehnte finde gar keinen Spender, weil die Gewebemerkmale zwischen Spender und Patient übereinstimmen müssten. Aus diesem Grund seien Neuregistrierungen immens wichtig.

In Anschluss berichtete Frau Rinas sehr eindrücklich aus eigener Erfahrung von der Entnahme der Stammzellen durch eine Knochenmarkspende, und auch Schulleiter Martin Peppler konnte, wie er selbst erzählte, einem anderen Menschen die Chance auf zweites Leben geben, und zwar im Jahr 2003 durch eine periphere Stammzellspende, bei der die Stammzellen aus der Blutbahn entnommen wurden.

Für die sich daran anschließende freiwillige Registrierungsaktion hatten 10 engagierte Abiturienten in spe, eine ehemalige Schülerin sowie die beiden FSJ-ler der Altkönigschule in einem angrenzenden Raum Tische aufgebaut und diese mit Anmeldebögen für die Registrierung und Wattestäbchen bestückt. Viele griffen bereitwillig zu den Stäbchen, da sie solch eine Aktion in der Schule für eine sehr gute Idee hielten. Für andere wiederum war der Infovortrag zuvor sehr wichtig, weil ihre Fragen geklärt wurden und sie sich nach gründlichem Abwägen bewusst für oder gegen die Registrierung entscheiden konnten. Die Schlange in und vor dem Raum der Registrierung war lang und alle Tische waren sogleich besetzt, um das Notwendige dafür zu tun, vielleicht eines Tages das Leben eines an Blutkrebs erkrankten Menschen zu retten.

Die Dankesworte und strahlenden Gesichter der Schüler*innen nach erfolgter Registrierung sowie die insgesamt sehr erfolgreiche Teilnahme sprechen für sich. Stefanie Krippner möchte die DKMS nicht nur einmalig unterstützen, sondern plant, diese Aktion zukünftig jedem Abiturjahrgang kurz vor dem Ende der Schulzeit zu ermöglichen. Für sie gehe Bildung über den Unterricht hinaus, denn jeder könne sich nur nach eingehender Information für oder gegen etwas entscheiden.

Eine Registrierung ist so einfach!

Helfer und Spender bei der Registrierung.

Post comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2015 Altkönigschule Kronberg. All rights reserved.